Veranstaltungen

Unsere Tickets in Hildesheim gibt es bei Ameis Buchecke in der Goschenstraße und der Andreaspassage direkt zu kaufen. Online angefragte Tickets können dort abgeholt werden oder werden per Post gegen eine Bearbeitung- und Versandpauschale von 3€ zugeschickt. Weiteres in den AGB.

Das Foto und Katja Petrowskaja schauen sich an

7 €

Gespräche über Männlichkeit mit Christian Dittloff und Toni Tholen

10 €

Joachim Dicks lernt das Trauern von Elke Naters und Daniel Schreiber

15 €

Über Flucht und Rettung sprechen Katja Riemann und Sandra Bils

15 €

Keine Kohle? Kein Problem!

Alle sollen zu unseren Veranstaltungen kommen können. Deswegen gibt es bei uns Alternativen zum klassischen Ticketkauf. Du kannst als Aushilfe an der Bar oder mit einem Nachweis über ein geringes Einkommen, Zugriff auf unser Freikartenkontingent erhalten.

Wir arbeiten zusammen mit dem Verein KulturLeben Hildesheim, der sich zum Ziel gesetzt hat Menschen mit geringem Einkommen den Zugang zu Kultur zu ermöglichen. Ein festes Kontingent von Freikarten zu unseren Veranstaltungen ist dort für euch hinterlegt.

Jo Lendle und Sirka Elspaß sprechen mit Alexander Solloch über das Verlegen von Texten und Familien­geschichten

Der Autor Jo Lendle hat eine Familiengeschichte aufgeschrieben, die zufällig seine ist. Sie endet kurz nach seiner Geburt und reicht zurück in die letzten Tage der konstitutionellen Monarchie. Drei Figuren versuchen ihre eigenen Ideale mit denen ihrer Zeit zu vereinen und finden dabei als „Eine Art Familie“(Penguin) zusammen. Der Verleger des Carl Hanser Verlags schreibt auf seine Geburt zu und begleitet dabei diejenigen, die ihm auf dem steinigen Weg zu seinem Leben vorausgegangen sind. Auf ihn trifft Sirka Elspaß, wie Jo Lendle Hildesheim-Alumna, die auf ihrem Instagram-Kanal über Jahre ihre eigene Krankheitsgeschichte poetisch bearbeitet hat. Mal ganz öffentlich, mal versteckt, verfolgen mehr als 12.000 Follower eine sich stetig wandelnde literarisch-visuelle Verhandlung von Verletzlichkeit und Öffentlichkeit. Die Preisträgerin des Treffens junger Autoren 2010 und 2012 und Postpoetry-Preisträgerin 2013 wird im Herbst ihren ersten Gedichtband bei Suhrkamp veröffentlichen. Gemeinsam mit der Literaturredaktion des NDR veranstaltet das Literaturhaus St. Jakobi ein wiederkehrendes Lesungsformat, das erfolgreiche Absolvent:innen des Literaturinstitutes in Hildesheim in den Blick nimmt und im Sonntagsstudio ausgestrahlt wird. Moderiert von Alexander Solloch (NDR Kultur) erwarten uns Erinnerungen an ein Hildesheim in den 2000er und 2010er Jahren. Ein Abend über das Veröffentlichen von Texten und das Entlassen von persönlichen Geschichten in die unendlichen Weiten der Öffentlichkeit.

Freitag, 24.6. – Mittwoch, 11.5.2022 13:57–19:30 Uhr Eintritt: 12 / 6 €