Curating Artist: Shida Bazyar trifft Christian Baron

Armut prägt. Unsere Soziale Herkunft schreibt sich in unsere Lebenswege ein. Wir lernen uns zu ihr zu verhalten. Klassismus ist kein neues Konzept, doch wie können wir uns einem solchen Thema literarisch nähern?

Dazu befragt Autorin und unsere Curating Artist Shida Bazyar (Nachts ist es leise in Teheran, Drei Kameradinnen) den Bestseller-Autor Christian Baron. Mit seinem mehrfach prämierten Bestseller „Ein Mann seiner Klasse“ (Claassen Verlag) beschreibt er mit Präzision und Empathie eine prügelnden Vaterfigur im Kontext seiner Armutserfahrungen. In der Erinnerung entsteht eine versöhnliche Verbindung, die über Klassengefüge weit hinausreicht.

Shida Bazyar veröffentlichte zuletzt in der literarischen Sammlung „Soll & Habitus“ (Sukultur) Texte zum Verhältnis zwischen künstlerischem Schaffen und prekären Arbeitsverhältnissen.

In einem Gespräch auf Augenhöhe verhandeln zwei brillante Köpfe soziale Fragen unserer Zeit und überlegen gemeinsam, wie Schriftsteller:innen auf dieses Material zugehen und sich aus ihren eigenen Verhältnissen befreien können.

Tickets sind ab dem 1. April bei Ameis Buchecke erhältlich.

Corona-Hinweis: Diese Veranstaltung findet unter Einhaltung der 3G-Regel statt. Bitte bringen Sie den entsprechenden Nachweis mit und tragen Sie auch am Platz eine medizinische Maske.

Schnelle Checkliste für den sicheren Veranstaltungsbesuch:

– Impf-, Genesenennachweis oder Nachweis über tagesaktuellen Schnelltest mitbringen sowie einen Lichtbildausweis, um die Identität bestätigen zu können

– Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung mitbringen und auch während der Veranstaltung aufbehalten.

Mehr Informationen finden Sie in unserem allgemeinen Hygienekonzept.