todesursacheflucht

Seit 2015 haben wir in jedem Spielzeit-Programm einen Abend Flucht und Vertreibung, Krieg und Fluchtursachen gewidmet. Heute Abend hätte die Veranstaltung „Todesursache: Flucht„ stattgefunden, die leider aufgrund von Corona ausfallen musste. Statt der Veranstaltung haben wir stattdessen eine Plakataktion im Stadtraum initiiert.

Zu Beginn des Lockdowns sprach Bundeskanzlerin Angela Merkel am 18. März folgende Worte: „Wir sind eine Gemeinschaft, in der jedes Leben und jeder Mensch zählt.“ Diesen Satz haben wir in vier Sprachen (arabisch, deutsch, englisch und französisch) auf Plakate gedruck. Mit dieser Plakataktion wollen wir darauf hinweisen, dass neben der dynamischen Ausbreitung durch den Corona-Virus Menschen ebenso bedroht sind durch Krieg, Vertreibung und Flucht!

Das sehr lesenswerte Buch „Todesursache: Flucht“ wurde von Kristina Milz und Anja Tuckermann herausgegeben. Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2018 wurde eine Liste der Toten (die belegten Fälle) in Buchform veröffentlicht, die auf dem Weg nach Europa umkamen.

Weitere Infos hier: https://flucht.hirnkost.de/das-projekt/