3 Fragen an Annette Pehnt

In diesem Sommersemester war die Schriftstellerin und Professorin für „Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus„ mit ihren Studierenden draußen, um zu schreiben.

1. Sie haben in diesem Sommersemester ein Seminar zum Nature Writing gegeben. Haben Sie einen neuen Ort in Hildesheim entdeckt?

Wir haben auf den Hügeln rings um die Giesener Teiche geschrieben, eine überraschende Landschaft; und die Auenlandschaft der Innersten sehe ich jetzt mit geschärftem Blick.

2. Gerade wurde das 20. Jahr vom Literaturinstitut gefeiert. Was wünschen Sie sich für die nächsten Jahre?

Dass wir uns mehr öffnen – für andere Sparten und Fächer, andere Schreib- und Arbeitsweisen. Mich interessieren Kollaborationen! Und zugleich die hartnäckige Besinnung auf das Literarische.

3. Bald sind Ferien. Welches Buch empfehlen Sie du für den Urlaub am Meer?

Eine Schule des Sehens: Esther Kinskys ‚Hain‚.