stadtgeschichten

„Kino der Kindheit“ ist das Thema der dritten „Summer School Filmbildung“, die auf dem Kulturcampus Domäne Marienburg in der Zeit vom 18.-22. September stattfinden wird.

In Vorträgen, Seminaren, Übungen, Symposien und Kinobesuchen studieren 80 Studentinnen und Studenten aus mehreren Fachbereichen über eine Woche das Fach Film theoretisch, praktisch und interdisziplinär. Hier treffen bewegte Bilder auf Wörter, Erzählung auf gesprochene Sprache, Technik auf Ästhetik und Künstler auf Schule. Im Film kommt alles zusammen. Gemeinsam denken in der Ausbildung angehende Lehrer*innen der Fächer Deutsch, Kunst und Englisch sowie Kunst- und Kulturvermittler*innen gemeinsam über die Vermittlung von Filmen nach. Der Abend bei uns ist offen für alle Neugierigen und Filmliebhaber*innen.

Wer von seiner eigenen Kino-Kindheit in Hildesheim erzählen möchte, ist herzlich eingeladen, sich im Vorfeld mit Dr. Volker Wortmann vom „Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur“ in Verbindung zu setzen.