stadtgeschichten

Wo wir leben – ein Projekt mit Studierenden und Geflüchteten.

Im Wintersemester hat ein außergewöhnliches Projekt mit Geflüchteten und Studierenden an der Uni Hildesheim stattgefunden. Amelie Limbach und Maximilian Balzer haben mit den Teilnehmenden Hildesheim auf eine besondere Art betrachtet: Was macht das Leben hier aus? Was fällt auf? Und was haben wir erlebt?

Über vier Monate haben Geflüchtete und Studierende gemeinsam gekocht, Familienrezepte und Festtagsbräuche ausgetauscht, WhatsApp-Botschaften hin- und hergesandt, Wohnheime an Kinderhänden durchstreift – und sich mit der Frage beschäftigt: Was wird getan, damit auch Geflüchtete in Hildesheim studieren können?

Mit dem Berliner Grafiker und Fotografen Jon Adrie Hoekstra ist so eine Zeitung entstanden, die einen neuen Blick auf die Stadt wirft. Unterstützt wurde das Projekt vom Ev.-Luth. Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt, der Diakonie Niedersachsen und der vgh-Stiftung. Initiiert und herausgegeben vom Literaturhaus St. Jakobi.

Wir feiern die Ausgabe, hören die Geschichten hinter den Geschichten und kosten das Rezept der Begegnung!