Liebe deine Stadt!

Nervöses Land – was hilft? Auf der Suche nach Demokratie-Rettern und Mutbürgerinnen!

„Liebe deine Stadt“ – das ist eine von zehn Regeln, die Jürgen Wiebicke für eine bessere demokratische Gesellschaft formuliert. Der Journalist und Philosoph hat sich zu Fuß auf den Weg gemacht. Er sucht Menschen, die sich für ein gelingendes Gemeinwesen direkt vor ihrer Haustür einsetzen. „Gegen die Lähmung im Denken ist das Wandern seit jeher eine großartige Therapie“, sagt er.

An diesem Abend wird die Direktorin der Landeszentrale für politische Bildung, Ulrika Engler, gemeinsam mit ihm der Frage nachgehen: „Wo sind unsere Demokratieretter und Mutbürgerinnen eigentlich zu finden?“ Und: „Wie und wo beginnt Demokratie mit mir?“

Ein Abend wie eine Reisein unsere heutigen Städte und Dörfer zu Menschen, die sich für ein gelingendes Morgen einsetzen.

In Kooperation mit Evangelische Bildung Hildesheim-Sarstedt und Evangelische ErwachsenenBildung Niedersachsen