Hildesheimer Poetikvorlesung

Das Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft der Stiftung Universität Hildesheim richtet in Kooperation mit uns ab dem Wintersemester 2018/19 die Hildesheimer Poetikvorlesungen ein.

Wie gehen Autorinnen und Künstler mit ihren Materialien um, wie arbeiten sie und für welche Formen entscheiden sie sich? Vielfältige, sinnliche und überraschende Facetten heutigen Schreibens werden sichtbar.

Die erste Künstlerin ist die ungarisch-schweizerische Schriftstellerin Melinda Nadj Abonji, die 2010 für Ihren Roman „Tauben fliegen auf“ den Deutschen und Schweizerischen Buchpreis erhielt. 2017 ist ihr Roman „Schildkrötensoldat„ erschienen. Gemeinsam mit dem Zürcher Beatboxer Jurczok verbindet sie an diesem Abend ihr Schreiben mit Musik und bewegt sich zwischen diese verschiedenen Disziplinen, um neue Facetten aufleuchten zu lassen. Ein Abend wie ein literarisch-musikalischer Grenzgang.