Annette Pehnt

Im April 2018 hat Annette Pehnt die Professur für literarisches Schreiben an der Stiftunguniversität Hildesheim übernommen. Die gebürtige Kölnerin lebt nach Stationen in Irland und den USA in Freiburg. Seit dem Erscheinen ihres Debütromans „Ich muss los“ hat sie ein vielschichtiges und breites literarisches Werk veröffentlicht.

An diesem Abend lädt die Literaturredakteurin Anna Hartwich (NDR Kultur) im Gespräch mit der Schriftstellerin ein zu einer Reise durch deren literarisches Land – geprägt von den belletristischen Romanen wie „Mobbing“, „Chronik der Nähe“ oder „Briefe an Charly“, Kinderbüchern wie „Bärbeiß“ oder „Der kleine Herr Jakobi“, Kurzgeschichtenbände wie „Man kann sich auch wortlos aneinander gewöhnen“ und ihren literarischen Lexika über Angst und Liebe.

Annette Pehnt wurde vielfach ausgezeichnet. Unter anderem mit dem Preis der Jury beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb, der Poetik Dozentur in Bamberg und im letzten Jahr mit dem Kulturpreis Baden-Württemberg.

Anna Hartwich ist bei NDR Kultur als Regisseurin für das Kulturelle Wort und als Redakteurin für die Lesereihe „Am Abend vorgelesen„ tätig. Zu dem moderiert und konzipiert sie Lesungen und kulturelle Veranstaltungen.